Vereinsvorstellung im Rudersport Magazin

Das Rudersport Magazin gibt Vereinen die Möglichkeit sich anderen Vereinen vorzustellen.
Im aktuellen Magazin hat der Ruder-Club Zellingen diese Möglichkeit genutzt. Den Artikel findet ihr auf der letzten Seite des Magazins (Exemplare liegen im Bootshaus aus), oder direkt hier.

75 Jahre Ruderclub Zellingen

Die Jubiläumsfeier des 1946 gegründeten Vereins fand bereits im Vorjahr statt, jedoch coronabedingt lediglich mit einem Kurzprogramm. Der damals noch fehlende Ehrenabend wurde jetzt am Samstag, dem 24. Sept. 2022, nachgeholt. Dabei konnte der 1. Vorsitzende Otmar Endrich zahlreiche Mitglieder im schön dekorierten Saal des Bootshauses begrüßen. Seine Willkommensgrüße galten besonders dem Ehrenvorsitzenden Werner Keller, den beiden Ehrenmitgliedern Klaus Ponath und Bernd Nebel, außerdem den erfolgreichsten anwesenden Ruderern im Club: Rudi Haas, Jürgen Fischer und Roger Heger.
Die musikalische Umrahmung übernahm das weithin bekannt Duo ZweiPunktNull mit einem speziell zu diesem Anlass bestens vorbereiteten Programm.
Nach einem Sektempfang und einem vorzüglichen Abendessen folgten dann die Ehrungen der langjährigen und besonders verdienten Mitglieder. Diese Ehrungen wurden von den beiden Vorsitzenden Otmar Endrich und Herbert Preißner durchgeführt. Zur Auflockerung gab es zwischendurch jeweils eine Fotoschau, humorvoll moderiert von Bernd Nebel. Dabei kamen die bisherigen zahlreichen Höhepunkte im Vereinsleben wieder einmal in Erinnerung. Beginnend mit dem Bau von Paddelbooten, dem ersten Ruderboot, den Bootshäuser, den ersten Siegen, Wanderfahrten, Kinder-, Jugend-, Breiten- und Seniorensport sowie Tischtennis.
Auch der gesellschaftliche Teil mit Tanzveranstaltungen, vielen Aktivitäten in der Zellinger Fasenacht, Bootsplatzfesten, Clubabenden, Drachenboot-rennen u.s.w. durfte bei dieser Fotoschau nicht fehlen.
Eine Kurzstatistik weist den Ruderclub Zellingen mit 10 Deutschen- und 144 Bayerischen Meisterschaften als den bisher erfolgreichsten Zellinger Sportverein aus.

BLSV-Ehrungen:
Zum ersten Mal wurden auch Ehrungen vom Bayerischen Landessportverband überreicht:
Für 5 Jahre:
Wolfgang Bönelt, Jochen Endrich, Thomas Keller, Alexander Schreck
Für 10 Jahre:
Thomas Becker, Gustav Betz, Stefan Endrich, Werner Handel, Roger Heger, Ingrid Keller, Werner Küffner, Stefan Lemmich, Alfred Lübke, Burkhard Sebold, Peter Ziegler
Für 15 Jahre:
Brigitte Endrich, Roland Reuchlein
Für 20 Jahre:
Matthias Endrich, Otmar Endrich, Sieglinde Endrich, Jürgen Fischer, Herwig Haas, Rudolf Haas, Anneliese Handel, Wolfgang Henke, Werner Keller, Anni Nebel, Bernd Nebel, Klaus Ponath

Vereinsehrungen:
Über 40 Jahre:
Peter Droll, Jochen Endrich, Sieglinde Endrich, Jürgen Fischer, Sonja Fuchs, Roland Götz, Andreas Haas, Gerlinde Haas, Anneliese Handel, Dirk Herrlein, Erwin Hessdörfer, Marita Jäger, Annette Keller, Thomas Keller, Dieter Kreutz, Anke Küffner, Claudia Nebel, Christel Ponath
Über 50 Jahre:
Gustav Betz, Manfred Binner, Otmar Endrich, Stefan Endrich, Annette Haas, Herwig Haas, Rudolf Haas, Werner Handel, Roger Heger, Friedrich Heigl, Peter Hemmelmann, Margarete Henke, Wolfgang Henke, Friedrich Herrlein, Thomas Hollenberger, Berthold Jäger, Ingrid Keller, Peter Keller, Brigitte Kreutz, Werner Küffner, Alfred Lübke, Anni Nebel, Rudolf Steinmetz, Jutta Winter, Bernd Zeier, Peter Ziegler,
Über 60 Jahre:
Herbert Endrich, Norbert Götz, Jörg Heilmann, Werner Keller, Ulla Kromczynski, Hilmar Mainberger, Winfried Weisenberger
Über 65 Jahre:
Bernd Nebel, Klaus Ponath, Hermann Weisenberger

Ehrungen durch den BLSV Von links nach rechts: Vorsitzende Otmar Endrich und Herbert Preißner, Alexander Schreck, Werner Küffner, Thomas Becker, Ingrid Keller, Gustav Betz, Stefan Endrich, Brigitte Endrich, Alfred Lübke, Roger Heger, Burkard Sebold, Roland Reuchlein, Peter Ziegler

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im Ruderclub Zellingen
Von links nach rechts:
Otmar Endrich (1. Vorsitzender), Winfried Weißenberger, Werner Keller, Jutta Winter, Gustav Betz, Jürgen Fischer, Anni Nebel, Sonja Fuchs, Christel Ponath, Sieglinde Endrich, Gerlinde Haas, Margarete Henke, Wolfgang Henke, Werner Küffner, Alfred Lübke, Fritz Heigl, Ingrid Keller, Rudi Haas, Bernd Nebel, Peter Ziegler, Roger Heger, Klaus Ponath, Stefan Endrich, Herbert Preißner (2. Vorsitzender)

Luisa Reußner im Ruderteam der Boston University

Fünf Jahre nach ihrem Triumpf bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 2017 hat Luisa Reußner vom RC Zellingen ein neues Erfolgskapitel aufgeschlagen. Aufgrund ihrer guten Leistungen im Rudersport und dem darauf begründeten Empfehlungsschreiben eines Ruderweltmeisters (Joachim Agne vom ARC Würzburg, für den sie seit zwei Jahren startet), hat sie ein Sportstipendium an der renommierten Boston University ergattert.

Weiterlesen

Start in die neue Rudersaison und Anrudern

Am Sonntag 24.04.2022 starten wir mit dem Anrudern in die neue Rudersaison. Um 14 Uhr werden die Boote aufs Wasser gelassen, anschließend gibt es noch Kaffee und Kuchen im Bootshaus. 

Für Erwachsene, die vorher schon mal in den Rudersport schnuppern möchten, findet am 22.04.2022 um 18 Uhr ein Probetraining statt.

Ab dem 29.04.2022 gibt es einen neuen Kurs für alle, die es nicht mehr ins Boot schaffen: Zusammen mit Bernd Nebel trainieren wir unter dem Motto „Wer rastet, der rostet!“ Nach 45 Minuten Bewegung, Spiel und Gymnastik wollen wir dann jeweils im Anschluss den Abend gemeinsam ausklingen lassen. 

 

Trainingstermine Sommersaison 2022

Mittwoch, 17:30 Uhr: Jugendtraining

Donnerstag, 18:30 Uhr: Rudern für Erwachsene

Freitag, 19:00 Uhr: „Wer rastet, der rostet!“-Training (ab 29.04.2022)

Samstag, 13:30 Uhr: Jugendtraining (mit Anfängerausbildung)

Es geht wieder los!

Liebe Ruderfreunde,
Es geht wieder los!
Nach einer kurzen coronabedingten Winterpause starten wir nach Fasenacht wieder voll durch:

  • ab Montag 07.03.22, 19:00 Uhr
    Rückenfitness mit Sylvia (für angemeldete Teilnehmer)
  • ab Donnerstag 10.03.22, 18:00 Uhr und 19:00 Uhr
    Ergometerrudern mit Herwig und Waldi
    Die Anzahl der Ergometer ist begrenzt, daher läuft hier die Anmeldung über die WhatsApp Gruppe.
  • jeden Samstag, 13:30 Uhr
    Jugendtraining im Bootshaus

Bei Interesse am Ergotraining und zur Aufnahme in die WhatsApp Gruppe sendet bitte eine Email mit Name und Handynummer an vorstand@rczellingen.de
Das Training findet unter der Auflage der aktuellen, gesetzlichen Corona-Hygiene-Regelungen statt.

Ruderschnuppertag

Am Samstag, den 26.06.2021 fand ein Ruderschnuppertag für Kinder und Jugendliche auf dem Gelände des Ruderclub Zellingen statt. 16 Kinder und Jugendliche verbrachten den Vormittag damit, erste Erfahrungen im Rudersport zu sammeln. Mithilfe der 4 Betreuer wurde die bislang ungewohnte Bewegungsabfolge rasch erlernt, sodass alle Teilnehmer gemeinsam die ersten Kilometer auf dem Wasser absolvieren konnten. Die Freude der jungen Ruderer beim Ausüben der neuen Sportart war dabei nicht zu übersehen. Gegrillte Bratwürste und kühle Getränke rundeten den Schnuppertag ab.

Ruderschnuppertag

Hallo liebe Ruderfreunde,

Unsere Jugend ist aktiv und veranstaltet einen Ruderschnuppertag.

Hier die Einladung:

Ruderschnuppertag
Am Samstag, den 26.06.2021 lädt der Ruderclub Zellingen zu einem Schnupperrudertag für alle interessierten Kinder und Jugendliche ab der 4. Klasse ein. Los geht es um 10:00 Uhr am Bootshaus in der Badstraße. Wir möchten euch einen Einblick in unseren schönen Sport geben.Weiterlesen

September-Clubabend mit Meisterschaftsehrung

Am Freitag, den 06. September ab 19 Uhr findet der Clubabend im Monat September statt.
Im Rahmen dieses Abends möchten wir zudem unsere bei den Deutschen und Bayrischen Meisterschaften erfolgreichen Sportler gebührend ehren.
Luisa Reußner, Robin Kosche und Tobias Fernholz vertraten uns bei den Wettkämpfen gewohnt souverän und holten mehrere Siege und Treppchen-Plätze.

Ein sommerliches Buffet und kalte Getränke warten auf Euch!

Eingeladen sind wie immer alle Mitglieder, Freunde und Gönner des Clubs sowie Ruderinteressierte und Sportbegeisterte.

Tolle Platzierungen bei der deutschen Ergometer-Meisterschaft

Wenn es den Ruderern im Winter zu wohl wird, gehen sie nicht auf’s Eis, sondern auf das Ergometer.
Das Trockenrudern hat sich inzwischen als Wettkampfform mit eigener Meisterschaft etabliert.
In diesen Tagen standen die deutschen Titelkämpfe in Essen Kettwig an.

Bei den Junioren A (17/18 Jahre) startete Robin Kosche in der Leichtgewichtsklasse bis 70 kg. Im Vorjahr war er noch in der jüngeren Altersklasse unterwegs und konnte sich dort die Bronze-Medaille sichern. Jetzt als jüngerer Jahrgang und über eine neue Streckenlänge (2000m statt 1500m) waren die Erwartungen natürlich deutlich heruntergeschraubt. Zunächst galt es, sich für das Finale der besten 10 zu qualifizieren. Da er bereits im ersten Vorlauf an den Start ging, musste er bereits im Vorlauf nahe an seine Bestleistung rudern, um mit einem zweiten Platz im Rennen und der viertschnellsten Zeit insgesamt sicher das Finale zu erreichen. Am Nachmittag ging es dann im Finale um die Medaillen, die Renntaktik sah vor, mit hohen Tempo möglichst gelichmäßig das Rennen zu bestreiten. Dies konnte Robin perfekt umsetzen, nach dem Start noch auf dem sechsten Platz liegend überholte er noch zwei Gegner und landete auf dem sicheren vierten Platz. Dabei steigerte er trotz Vorbelastung seine Bestzeit um eineinhalb Sekunden und kam als Bester des jüngeren Jahrgangs ins Ziel.

Nachdem Luisa Reußner im letzten Jahr bei den Juniorinnen A noch deutlich das Finale verpasst hatte, stand diesmal der Endlauf der besten 10 auf dem Plan. Dementsprechend forsch ging sie im Vorlauf ans Werk, zur Streckenhälfte machte sich aber die erst kurz zuvor überstandene Krankheit negativ bemerkbar, die Geschwindigkeit ging rapide nach unten und die Konkurrentinnen zogen vorbei. Mit einer Energieleistung konnte sie sich wieder fangen und im Endspurt als achte das Finalticket lösen. Mit der Schwächung durch die Krankheit und den Vorlauf in den Knochen ging sie den Finallauf sehr defensiv an, konnte ihre Geschwindigkeit konstant halten und so die Leistung aus dem Vorlauf bestätigen. Mit ihrer Zeit konnte sie sich sogar noch um eine Position verbessern und landete in der Schlussabrechnung auf einem guten 7. Platz.